Rüdersdorfer Weihnachtsmarkt lädt zum Schlemmen ein

Rüdersdorf bei Berlin, den 04.12.2017

Einer der publikumsstärksten Weihnachtsmärkte der Region öffnet am 9. und 10. Dezember wieder seine Pforten: Im Rüdersdorfer Ortszentrum freut sich der Gewerbeverein gemeinsam mit der Gemeinde wieder auf viele Gäste.

In diesem Jahr haben sich einige neue Anbieter angemeldet, von heißer Schokolade über Punsch bis zum frisch geräucherten Fisch und zünftigem Steak reicht die Palette. Der Rummel auf dem Marktplatz wird in diesem Jahr etwas vergrößert, um mehr Platz für alle Angebote zu schaffen.

 

Natürlich sind auch wieder viele Vereine und Institutionen aus der Gemeinde dabei, so wird beispielsweise das Gymnasium eine Bastelecke anbieten für Kinder, der Heimatverein zeigt neben vielen Publikationen natürlich den aktuellen Heimatkalender, der 2018 von den Rüdersdorfer Gaststätten aus vergangenen Zeiten berichtet.

 

Am Samstag eröffnet der Vorsitzende des Gewerbevereins René Opitz gemeinsam mit Bürgermeister André Schaller auf der Showbühne das bunte Treiben zum zweiten Adventswochenende um 14 Uhr. Danach schneidet Bäckermeister Friedrich aus inzwischen liebgewonnener Tradition den riesigen Weihnachtsstollen an, die Bergknappen helfen beim Tragen. Seit vielen Jahren übt die Theatergruppe der evangelischen Kirchengemeinde jedes Jahr ein neues Märchenstück ein, am 9.12. um 15 Uhr wird im Gemeindezentrum gegenüber des Rathauses „Frau Holle“ aufgeführt. Welches Kind das verpasst hat, kann am Samstag um 17 Uhr am Lampionumzug mitmachen, der an der Bühne startet – am Ende lauschen alle Kinder dem Märchenerzähler in der Kalkberger Kirche, der auch am Sonntag auf dem Markt sein wird.

Ein buntes Bühnenprogramm wird die beiden Tage begleiten, zugesagt haben die Country-Gruppe, Pelle-Kids und die „Bunten Kumpel“, die Clowns aus dem Rüdersdorfer Krankenhaus sowie Schulen und Kitas. Durchs weihnachtliche Programm führen Schauspieler Stephan Wapenhans und DJ Norbert Norden. Am 9.12. ab 18 Uhr heizt er mit Tanzmusik zum „Tanz in den Advent“ vor der Bühne ein.

Wie in jedem Jahr haben es die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht, den Kindern zwei Tage lang kostenlos im beheizten Theaterwagen Puppentheater zu bieten, gespielt wird „Der verwunschene Weihnachtsmann“. Wer möchte, kann mit der Tram 88 der SRS zum Weihnachtsmarkt kommen, zu fünf Fahrten fährt sogar der Weihnachtsmann mit, der für ein Gedicht auch Geschenke verteilt. Die Bahn fährt am Samstag dreimal ab Friedrichshagen um 13.54, 15.54 und 17:54 Uhr sowie ab Alt-Rüdersdorf um 14.46, 16.46 und 18:46 Uhr. Sonntag geht es um 14.54 und 16.54 Uhr in Friedrichshagen los, ab Alt-Rüdersdorf um 15.56 und 17.56 Uhr.

 

Text/Foto: Stephen Ruebsam